Finanzblog

Inhaltsverzeichnis:

Wie kann man Millionär werden? Ein Praxisbeispiel im Interview

Wie Sie Millionär werden / Reich werden: Heute widmen wir uns einer Frage, die viele von uns fasziniert: Wie wird man Millionär? Um Ihnen eine fundierte und praxisnahe Antwort zu geben, haben wir ein exklusives Interview mit einem echten Millionär geführt. Er berichtet über seine persönlichen Erfahrungen und die entscheidenden Schritte, die ihn an die Spitze des finanziellen Erfolgs geführt haben.

Unser Interviewpartner, ein renommierter Investor und Unternehmer, gewährt uns Einblicke in sein Leben und seine Karriere, die ihn zum „Millionär werden“ geführt haben. Er plaudert aus dem Nähkästchen und verrät, welche Strategien wirklich funktionieren, welche Hindernisse auf dem Weg lauern und wie man diese effektiv überwindet. Der Autor von „FinanzWeitblick“ im Interview. Im Folgenden finden Sie die Fragen, die wir ihm gestellt haben und die er aus seiner Erfahrung auf dem Weg zum Millionär beantwortet hat. Zu den Fragen zum Thema Millionär werden:

Wie kann man am besten reich werden?

Wer Millionär werden will, erhöht seine Chancen erheblich, wenn er seine Einkommensquellen diversifiziert. Reichtum entsteht nicht durch Glück, sondern durch strategische Entscheidungen. Investitionen in Aktien und ETFs, Immobilien und Unternehmertum sind bewährte Wege, um die Chancen zu erhöhen. Es muss nicht gleich ein großes Unternehmen sein. Auch Angestellte können mit einer Nebentätigkeit ein passives Einkommen erzielen. Unsere E-Books bieten wertvolle Hilfe, um finanzielle Ziele zu erreichen und Wohlstand zu realisieren. >>> Das Komplettpaket um Millionär zu werden <<<

Millionär werden

Immobilien | Unternehmertum | Aktien & ETFs

Finanzielle Freiheit durch Selbstständigkeit & Unternehmertum

1. Frage zum Thema Millionär werden: Wie sieht dein schulischer Werdegang aus & was hast du nach der Schule gemacht?

Meine Schullaufbahn war „abwechslungsreich“. Zuerst habe ich ein paar Jahre das Gymnasium besucht, mich dann aber für die Realschule entschieden. Nach erfolgreichem Abschluss der Realschule habe ich meine Ausbildung an einer Fachoberschule (FOS) in Bayern fortgesetzt und dort mein Abitur gemacht. Also kein direkter Weg zum Abitur.

2. Frage zum Thema Millionär werden: Wie sah dein weiterer beruflicher und akademischer Werdegang aus?

Berufsausbildung und erste Berufserfahrung

Nach dem Abitur habe ich mich für eine praktische Berufsausbildung entschieden und eine verkürzte zweijährige Ausbildung zum Industriekaufmann absolviert. Schon hier hatte ich hohe Ziele und wollte Millionär werden. Diese Zeit war für mich sehr lehrreich, da ich mir nicht nur fundierte Kenntnisse im kaufmännischen Bereich aneignen, sondern auch weitere umfangreiche Erfahrungen sammeln konnte. Nach meiner Ausbildung sammelte ich ein weiteres Jahr „Berufserfahrung“. Bereits nach wenigen Monaten erhielt ich die Möglichkeit, als stellvertretender Abteilungsleiter einer Abteilung mit ca. 10 Mitarbeitern verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen. Diese Erfahrung schärfte meine Führungsqualitäten und mein Verständnis für betriebliche Abläufe.

Millionär werden: Studium der Wirtschaftswissenschaften

Nach diesem Jahr zog es mich in die akademische Welt. Es war mir wichtig, mein Studium selbstständig und ohne finanzielle Unterstützung meiner Eltern zu finanzieren. Die solide Basis, die ich durch meine Ausbildung und das anschließende Jahr Berufserfahrung gelegt hatte, spielte dabei eine entscheidende Rolle. Diesen Schritt eigenverantwortlich zu gehen, hat für mich eine große Bedeutung. Besonders stolz bin ich darauf, dass ich meinen Weg selbstständig gehen konnte und somit meine Eltern finanziell nicht belasten musste. Meine Einstellung damals: Wer reich und Millionär werden will, muss sich sein Studium selbst finanzieren können.

Zunächst habe ich 2009 zwei Semester Wirtschaftsinformatik in Regensburg studiert. Danach wechselte ich an die Fernuniversität Hagen mit einem Studienort an der LMU München. Dort konzentrierte ich mich auf meinen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Finanzwirtschaft, Banken und Börsen. Dieses Studium ermöglichte es mir, meine Leidenschaft für die Finanzmärkte zu vertiefen und eine solide akademische Basis in diesem Bereich aufzubauen. Bereits während des Studiums habe ich mich intensiv mit Aktien und Aktienmärkten beschäftigt. Diese frühe Auseinandersetzung hat mir ein tiefes Verständnis für diese komplexe Materie vermittelt.

Auch hier zeigt sich: Ich bin nicht den direkten Weg gegangen.

3. Frage zum Thema Millionär: Wie ging es nach dem Studium weiter? Angestellt oder selbständig, wie bist du zu deinem Vermögen gekommen?

Millionär werden: Die Entscheidungsphase

Nach dem erfolgreichen Abschluss meines Studiums stand ich vor der wichtigen Entscheidung, in welcher Branche ich mich beruflich engagieren möchte. Dabei stellte ich mir die Frage: Welche Branche hat in den nächsten Jahren das größte Potenzial? Zwei Branchen kristallisierten sich in meiner Analyse als besonders vielversprechend heraus: Immobilien und Aktien. Ich entschied mich für den Immobiliensektor, da ich hier nicht nur ein großes Potenzial erkannte, sondern auch eine große persönliche Leidenschaft und Interesse fand. Dies führte dazu, dass ich mich aktiv um eine berufliche Position in der Immobilienbranche bemühte. Natürlich interessiere ich mich auch privat weiterhin für Aktien und die Börse. Für mich war die Kombination aus beidem der beste Weg um Millionär werden zu können.

Millionär werden – ein Schritt näher: Führungskraft einer Unternehmensgruppe

Für mich war es wichtig, eine Position zu finden, in der ich direkt eine Führungsrolle übernehmen konnte. Ich habe mich für eine Stelle bei einer renommierten Münchner Immobilieninvestmentgruppe entschieden und dort als kaufmännischer Leiter angefangen. Dort war ich bis Ende 2018 beschäftigt und wurde zum kaufmännischen und operativen Leiter (COO) befördert. Nach meinem Ausscheiden hatte die Unternehmensgruppe rund 40 Gesellschaften und eine Bilanzsumme von rund einer halben Milliarde Euro. In dieser Zeit übernahm ich zusätzlich die Funktion des Aufsichtsratsvorsitzenden einer Immobilien-AG in Bayern.

In den Jahren meiner Tätigkeit wuchs die Immobiliengruppe erheblich und ich wurde mit einer Vielzahl von Aufgaben betraut. Diese reichten von der Personalrekrutierung über das Führen von Kaufverhandlungen bis hin zur operativen Leitung komplexer Immobilienprojekte. Diese Erfahrungen ermöglichten es mir, umfassende Kenntnisse in verschiedenen Bereichen wie Immobilienmanagement, Projektierung und Immobilienhandel zu erwerben. Diese vielfältigen Erfahrungen und mein Engagement in diesen Schlüsselpositionen haben wesentlich zu meinem Vermögensaufbau und meiner beruflichen Entwicklung beigetragen. Das hat mich meinem Ziel, Millionär zu werden, einen großen Schritt näher gebracht.

4. Frage zum Thema Reich werden: Wie ging es Ende 2018 weiter?

Neue Wege zum Ziel Millionär werden

Ende 2018 habe ich einen Wendepunkt in meiner Karriere erreicht. Durch meine bisherigen Tätigkeiten hatte ich mir ein solides finanzielles Polster aufgebaut, das mir neue Möglichkeiten eröffnete. Ich traf die Entscheidung, mein Angestelltenverhältnis zu beenden und den Schritt ins Unternehmertum zu wagen. Noch im selben Jahr gründete ich zwei GmbHs.

Millionär werden: Firmengründungen – der Weg zum Unternehmer

Die eine fungiert als Holding-GmbH, die hauptsächlich der Verwaltung meines eigenen Vermögens dient. In meiner Holding-GmbH verwalte ich unter anderem ein Aktiendepot, das derzeit einen Wert von über einer halben Million Euro hat. Darüber hinaus verfüge ich beispielsweise auch über beträchtliche liquide Mittel, die es mir ermöglichen, verstärkt in Immobilien zu investieren. Ich beobachte den Markt sehr genau und gehe davon aus, dass die Immobilienpreise weiter sinken werden. Dadurch dürften sich in Zukunft attraktive Kaufgelegenheiten ergeben.

Die andere ist eine operative GmbH, die sich auf Immobilienfinanzierungen im B2B-Bereich spezialisiert hat, insbesondere auf die Bereitstellung von Mezzanine Kapital. Diese unternehmerische Ausrichtung hat es mir ermöglicht, meine Expertise und meine Leidenschaft für Immobilien in einem neuen und dynamischen Kontext einzusetzen. Wer Millionär werden will, muss auch etwas riskieren. Das kann bedeuten, einen Job und ein „sicheres Einkommen“ aufzugeben.

Anderen helfen, Millionär zu werden: Gründung FinanzWeitblick

Im Jahr 2023 habe ich ein neues Projekt namens ‚FinanzWeitblick‘ gestartet. Parallel dazu habe ich vor kurzem einen Instagram-Kanal FinanzWeitblick zu diesem Thema eröffnet. Die Motivation für dieses neue Projekt liegt in der erfolgreichen Digitalisierung und Automatisierung meiner bestehenden Unternehmen, wodurch sich mein wöchentlicher Arbeitsaufwand deutlich reduziert hat. Diese gewonnene Zeit und Freiheit möchte ich nutzen, um anderen Menschen zu helfen und mich neuen Herausforderungen zu stellen. FinanzWeitblick ist für mich eine Möglichkeit, mein Wissen und meine Erfahrung weiterzugeben und gleichzeitig eine spannende neue Herausforderung anzunehmen. Aber natürlich möchte ich damit auch meine Einkommensquellen weiter diversifizieren und mehr Geld verdienen.

5. Frage zum Thema Reichtum: In welchem Alter hast du die 100.000 € und die 1 Mio. € Marke geknackt?

Ich kann nicht genau sagen, wann ich zum ersten Mal ein Vermögen von 100.000 € erreicht habe. Aber es war relativ schnell nach meinem Studium. Mein klares Ziel war es, mit 30 Jahren die Millionengrenze zu erreichen und Millionär zu werden. Dieses ehrgeizige Ziel habe ich schließlich im Alter von 32 Jahren erreicht.

Schritte zum Thema Millionär werden Information zum Thema Millionär werden
Schule Realschule und Fachoberschule (FOS) Bayern
Berufsausbildung Verkürzte zweijährige Ausbildung zum Industriekaufmann
Studium Bachelor in Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Finanzwirtschaft, Banken und Börsen
Beruflicher Werdegang 1. Berufserfahrung nach der Ausbildung: Stellvertretender Abteilungsleiter 2. Aufsichtsrat; Kaufmännischer und operativer Leiter bei einer Immobiliengruppe (bis 2018) 3. Gründung von zwei GmbHs: Holding-GmbH und operative GmbH für Immobilienfinanzierungen 4. Gründung des Projekts „FinanzWeitblick“
Vermögen Ersten 100.000 € relativ schnell nach dem Studium; mit 32 Jahren Millionär durch Investitionen in Aktien, ETFs, Immobilien und Mezzanine-Kapital
Erfolgsfaktoren 1. Kontinuierliches Lernen 2. Handeln statt Träumen 3. Durchhaltevermögen 4. Leidenschaft für Immobilien und Finanzen 5. Früher Start mit Investitionen. 6. Solide Schulbildung und Studium
Lebensstil Normaler, aber gehobener Lebensstil; Reisen ist wichtig; Wert auf finanzielle Freiheit und Flexibilität
Zusätzliche Punkte 1. Der Interviewte hat nicht den direkten Weg zum Abitur und Studium gewählt. 2. Er hat früh Verantwortung übernommen und sich schnell in Führungspositionen hochgearbeitet. 3. Er ist bereit, Risiken einzugehen. 4. Er ist diszipliniert und sparsam. 5. Er diversifiziert seine Einkommensquellen und Investitionen. 6. Er gibt sein Wissen und seine Erfahrung weiter.

6. Frage zum Thema Millionär werden: Wie investierst du derzeit?

In den letzten Jahren habe ich mich verstärkt auf Aktien und ETFs konzentriert. Neben dem Depot meiner GmbH führe ich seit vielen Jahren auch ein privates Depot. Was den Immobilienmarkt betrifft, rechne ich damit, dass die Preise früher oder später wieder attraktiver werden und sich dadurch gute Kaufgelegenheiten ergeben. Mein Ziel ist es, bis Ende dieses Jahres oder im Jahr 2025 zwei bis drei Ferienwohnungen zu erwerben. Zusätzlich möchte ich 2024 für ca. 100.000 Euro neue Aktien kaufen. Neben diesen Investments vergebe ich auch Mezzanine-Kapital für regionale Immobilienprojekte und investiere gelegentlich in Start-ups, wenn sich hier interessante Möglichkeiten ergeben.

7. Frage zum Thema Millionär werden: Was war dein bisher bestes Investment und seit wann investierst du?

Mein bisher erfolgreichstes Investment auf dem Weg „Millionär werden“ waren Unternehmensbeteiligungen und deren Verwertung. Also der Verkauf von Unternehmensanteilen. Mein erstes Investment habe ich 2009 getätigt, seitdem haben sich mein Fokus und meine Strategien kontinuierlich weiterentwickelt.

8. Frage zum Thema Millionär werden: Was sind deine drei größten Lektionen auf dem Weg zum Millionär?

Lektionen zum Thema Millionär werden:

  1. a) Kontinuierliches Lernen: Einer der Schlüssel zu meinem Erfolg war die ständige Bereitschaft, mir neues Wissen anzueignen und mich weiterzubilden. In einer sich ständig verändernden Welt ist kontinuierliches Lernen unerlässlich.
  2. b) Nicht träumen, sondern handeln: Eine weitere wichtige Lernerfahrung ist der Schritt vom Träumen zum Handeln. Ideen und Ziele bleiben Träume, wenn sie nicht umgesetzt werden. Deshalb war es für mich entscheidend, meine Träume und Ziele in konkretes Handeln umzusetzen.
  3. c) Durchhaltevermögen: Der Weg zum finanziellen Erfolg ist oft herausfordernd und steinig. Eine meiner größten Lektionen war, dass man trotz Rückschlägen und Schwierigkeiten nicht aufgeben darf. Ausdauer und Belastbarkeit sind unerlässlich, um langfristige Ziele zu erreichen

9. Frage zum Thema Millionär: Was würdest du rückblickend anders machen und welchen Rat würdest du einem 18-jährigen mit auf den Weg geben?

Rückblickend würde ich auf dem Weg „Millionär werden“ nichts grundlegend anders machen. Ich bin fest davon überzeugt, dass jeder Schritt und jede Erfahrung auf unserem Lebensweg uns zu den Menschen macht, die wir sind.

Mein Rat an einen 18-Jährigen wäre: Genieße dein Leben, aber nimm dir auch die Zeit, dich frühzeitig mit dem Thema Geldanlage zu beschäftigen. Wer ein Vermögen aufbauen will, erhöht seine Chancen erheblich, wenn er sich ein breites Wissen in den Bereichen Immobilien, Unternehmertum, Aktien und ETFs aneignet. Diese drei Bereiche sind von grundlegender Bedeutung, wenn man Millionär werden will. Je früher man mit dem Investieren beginnt, desto mehr profitiert man vom Zinseszinseffekt.

Eine solide Schulbildung und gegebenenfalls eine Berufsausbildung sind sehr wertvoll. Wenn möglich, empfehle ich auch ein Studium. Auch wenn man im späteren Berufsleben vielleicht nur einen Teil der theoretischen Inhalte anwenden kann, schärft ein Studium die Sinne und erweitert den Horizont. Dieses breit gefächerte Wissen und die Erfahrungen sind es, die langfristig den Unterschied machen können.

10. Frage zum Thema reich werden: Wie lebst und konsumierst Du? Wofür gibst Du Dein Geld aus?

Ich lege keinen großen Wert auf Luxusgüter und bevorzuge einen eher normalen, aber gehobenen Lebensstil. Wir sind vor kurzem von München in meine alte Heimat gezogen und leben dort in einer ca. 260 qm großen Dachterrassenwohnung mitten in der Stadt. Reisen ist uns sehr wichtig und wir haben in den letzten Jahren viele neue Orte gesehen. Leider haben die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie unsere Reisepläne etwas gebremst. Finanzielle Freiheit zu haben und flexibel arbeiten zu können, wann und wo ich will, hat sich als besonders wertvoll erwiesen. Diese Unabhängigkeit ermöglicht es uns, unsere Leidenschaft für das Reisen auszuleben und gleichzeitig unseren beruflichen Verpflichtungen nachzukommen.

Millionär werden

Diesen Artikel teilen!

Published On: 15. April 2024Categories: Aktien und ETFs, Finanzen, Immobilien, Unternehmertum
Vier Lernkurse
Kurse FinanzWeitblick

Komplettkurs zum Hammerpreis!

2024
Finanzielle Freiheit
FinanzWeitblick

Wohlstand & Reichtum